Farmer-Boys on Tour

Reini, Alex, Bernhard, Keksi, Eigi, Ritschi

Am Samstag, den 8. September 2012 sind wir Richtung Zadar aufgebrochen. Fünf Schiffsneulinge – Alex, Eigi, Keksi, Reini, Ritschi – und ich. Am Nachmittag übernehme ich unsere Yacht, eine Elan 40, Bj. 2005, während die Crew die letzten Vorräte einkauft. Danach gibt’s wie üblich eine gründliche Schiffseinweisung. Die Crew ist begeistert, denn alle samt waren noch nie zuvor auf einer Yacht und hatten sich das Schiff innen viel kleiner vorgestellt, als es ist 🙂 Danach wird gebunkert – problemlos verstauen wir 100l Wasser, 50l Bier und kiloweise Wurst, Käse, Brot, Gulaschdosen und Co. (more…)

Törnbericht Ägäis 2009

Bernhard, Petra, Wolfi, Armin, Gisi, Harry. Insel Poros.

Es ist ein Jahr vergangen seitdem wir in Griechenland waren und alle brennen schon darauf wieder in See zu stechen. Die Crew vom letzten Segeltörn 2008 hat sich leicht verändert. Diese Jahr mit von der Partie sind wieder Armin, Gisi, Düri, Petra und heuer zum ersten Mal dabei sind Wolfi und Harry. Und natürlich meine Wenigkeit, Bernhard, Skipper. Wir brechen heuer direkt in der Alimos-Marina in Athen/Kalamaki auf, da wir die Kykladen im Sinn haben und Lavrion als Ausgangspunkt diesbezüglich keinen Vorteil hätte. (more…)

Törnbericht Ägäis 2008

Seit langer Zeit habe ich vor endlich auch einmal einen Törnbericht zu schreiben. Bisher habe ich nie die Zeit dafür gefunden, oder mir zumindest nicht die Zeit genommen 😉

Seit langem führe ich Urlaubstörns mit verschiedensten Crews, hauptsächlich in Kroatien, bei denen immer wieder der eine oder die andere dabei ist, die gerne einmal “richtig” segeln würden. “Richtig” in diesem Zusammenhang bedeutet mit Wind von mehr als nur 4 Bft und auch weitere Distanzen. Meiner Beobachtung nach fährt der typische Kroatiensegler bei mehr als 4 Bft ohnehin in den nächsten Hafen, weil es sowieso “viel zu gefährlich ist” und bei Tagesetappen von mehr als 10 Seemeilen, … naja.

Hase, Gisi, Sigrid, Armin, Düri, Petra, Bernhard.

So ist also eine Gruppe von ambitionierten Seglerinnen und Seglern nach Süden aufgebrochen, um zwei Wochen lang die Ägäis zu erkunden, oder zumindest einen Teil davon. Das gemeinsam vereinbarte Ziel lautete 1000 Seemeilen, obwohl sich das, gleich vorweggenommen, nicht ganz ausgegangen ist. Insgesamt waren wir sieben Leute, also sechs mal Crew und Skipper (meine Wenigkeit), was ideal für das englische Wachrad war. Die Crewgröße war natürlich kein Zufall 😉 (more…)

Willkommen bei Freeskippers.at!

Lange war unsere alte Website online, ein Update konnte da nicht schaden. Nun ist es so weit: Freeskippers.at im neuen Design! Wer einen Blick auf die alte Seite werfen möchte: Sie ist unter diesem Link erreichbar.

Von eagle, vor