Schlagwort-Archive: Kroatien

Die Bora

#14, 20. Februar 2019.

Die meisten Adria-Segler fürchten die Bora zurecht. Sie ist ein sehr böiger, kalter und somit unangenehmer Wind. Bei Bora zu segeln erfordert schon einiges an Können und Erfahrung.

In diesem Podcast berichte ich von den meteorologischen Ursachen der Bora und wie man sie erkennt, bzw. rechtzeitig vorher sehen kann.

Mit News vom Golden-Globe-Race!

Ich veranstalte zwei sehr spannende Segeltörns die im Törnplan online sind: Expedition Palagruža und Expedition Nordägäis.

Außerdem gibt es eine Podcast-Empfehlung: „Glüxpiraten Segeltalk“.

Links

Expedition Palagruža

Wer träumt nicht davon, zu einsamen Inseln irgendwo im Ozean zu reisen?

Weit draußen, mitten in der Adria liegen ein paar kleine, kaum besuchte und unbewohnte kroatische Inselchen, die wir im Rahmen dieses einwöchigen Expeditionstörns ansteuern werden.

Jabuka
Jabuka

Die Route führt uns vom Ausgangshafen Biograd zu den kleine Inseln Jabuka, Svetac (auch Sveti Andrija genannt), Brusnik und weiter zur westlich von Vis gelegenen Insel Biševo. Der südlichste Punkt der Reise ist die unmittelbar neben Palagruža gelegene Insel Galijula, die zugleich auch der südlichste Punkt Kroatiens ist. Auf der Strecke liegt auch die im Lastovo-Nationalpark gelegene Insel Sušac.

Expedition Palagruža weiterlesen

Abgelegene Inseln, Ausrüstungsliste, Akkus

#12, 5. Februar 2019.

In dieser Episode gibt es einen kurzen Vorausblick auf einen meiner heurigen Segeltörns: »Expedition zu den abgelegenen Inseln Kroatiens«. Auf diesem Törn geht es eine Woche lang weit hinaus auf die Adria. Er findet Mitte Mai statt, Details folgen demnächst.

Golden Globe Race: Jean-Luc VDH und Mark Slats nach 212 bzw. 214 Tagen auf See im Ziel angekommen!

Welche Ausrüstung sollte man auf einer Segelyacht mit haben? Der Gesetzgeber macht einige Basisvorgaben, sehr ausführliche und überlegte Anforderungen gibt es jedoch in den World Sailing Offshore Special Regulations (OSR).

Eine Gefahrenquelle in der Bordelektrik stellen auch die Akkus dar, welche in diesem Podcast ebenfalls abschließend zum Thema „Gefahren der elektrischen Anlage” behandelt werden.

Wasserhosen vorhersagen?

Sind Wasserhosen vorhersagbar? Nein, nicht wirklich und dennoch gibt es ein paar Grundzutaten, die sie begünstigen.

Wasserhosen sind kleine Tornados mit Rotationswindgeschwindigkeiten weit außerhalb der für Segler üblichen, zwölfteiligen Beaufortskala,1 weshalb sie so gefürchtet sind.

Auf Thomas’ »Mare Più«-Blog gibt es einen spannenden aktuellen Bericht einer Wasserhosenbegegnung.

In diesem Artikel werden zwei Wettersituationen vorgestellt und verglichen, in denen in der Adria Wasserhosen beobachtet wurden. Wasserhosen vorhersagen? weiterlesen

  1. Genau genommen ist es eine 13-teilige Skala, weil windstille (Windstärke 0) auch zählt 😉

Farmerboys 2014 — das Video!

Im September 2014 waren die Mountain-Farmerboys wieder in Kroatien mit dem Boot unterwegs und bereisten die Inseln Žirje, Šolta, Biševo, Kornat und Dugi Otok. Nun ist das Farmerboys-2014-Video auf Youtube online!

Viel Spaß beim Ansehen!

Update 24. 5. 2015: Das Video wurde auf Youtube gesperrt, wahrscheinlich weil es doch nicht Jugendfrei ist :P, daher kann es jetzt direkt von unserem Server gestreamt werden!

Hier kann das Video downgeloaded werden: freeskippers.at/freeskippers-download/Videos/farmerboys15_2015042401_1M5.webm.

Farmboys 2014 — Biograd – Bisevo – Kornaten

Zwei Stunden länger als erwartet hat die Anreise nach Biograd gedauert, denn der Grenzübergang Krapina zwischen Slowenien und Kroatien war wegen Hochwasser gesperrt. Wir waren aber schon um 4 Uhr morgens gestartet, weshalb wir trotzdem schon kurz nach Mittag in der Marina Kornati waren. Das Schiff haben wir wider erwarten auch relativ schnell bekommen. Schiffseinweisung, Sicherheitseinweisung, bunkern — und auf geht’s um 18:45 Uhr in die dalmatinische Inselwelt. Kurs Süd ins Murtersko More. Farmboys 2014 — Biograd – Bisevo – Kornaten weiterlesen

Und noch ein Funk-Seewetterbericht

Vor kurzem habe ich einen Artikel verfasst („Funk-Seewetterberichte verstehen“), der einem helfen sollte Funk-Seewetterberichte zu verstehen, da diese doch einige Vorteile gegenüber anderen Wetterberichten haben.

Bei Split Radio gibt es einen neuen Sprecher, der sehr langsam und deutlich spricht, ideal zum Üben, hier zum Anhören und danach das Ganze als Text zum Mitlesen. Viel Spaß beim Anhören!

Und noch ein Funk-Seewetterbericht weiterlesen

Funk-Seewetterberichte verstehen

BK_BodAna_k2125_C_1408300000Funk-Seewetterberichte sind weltweit über UKW- oder Kurzwellenfunk empfangbar. Was sich im ersten Moment wie Kauderwelsch anhört, ist jedoch einfacher zu verstehen, als man glaubt. Dieser Artikel erklärt die Grundprinzipien professioneller Seewetterberichte.

Ein wichtiges Thema auf jedem Törn ist das Wetter, nach dem sich die gesamte Planung und der Ablauf eines Törns richtet (bzw. richten sollte). Man benötigt als Skipper kein Meteorologiestudium — mit entsprechendem Grundwissen über das Wetter, Eigenbeobachtungen, einem brauchbaren Wetterbericht und evtl. einer Bodendruckkarte ist man durchaus in der Lage, für die nächsten ein bis drei Tage eine ausreichend zuverlässige Prognose zu machen.

Dieser Artikel beschreibt, wie man am einfachsten zu einem Funk-Wetterbericht kommt und wie diese aufgebaut sind. Weiter unten sind zwei Beispiele zum Üben eingefügt, von Olympia Radio (Griechenland) und Split Radio (Kroatien), und ein Bonustrack.

Funk-Seewetterberichte verstehen weiterlesen