Gefahren der elektrischen Anlage, Teil 1

#10, 23. Januar 2019.

Die elektrische Anlage einer Segelyacht wird gerne unterschätzt, da es sich dabei ja „nur” um 12 Volt handelt. In dieser Episode werden die Gefahren der elektrischen Anlage diskutiert. Es werden typische Probleme, Gefahren und Abhilfen zur Verkabelung und Leitungsdimensionierung besprochen

Mit News vom Golden Globe Race!

Da dieses Thema sehr ausführlich ist, ist es auf 2 Episoden aufgeteilt.

Zu Beginn gibt es Neuigkeiten zum Gold Globe Race, sowie Infos zum Thema Rettungswesten im Flugzeug.

Links

2 Gedanken zu „Gefahren der elektrischen Anlage, Teil 1“

  1. Hallo, ich suche zwar ständig im Netz nach einschlägigen Infos, habe aber dieses erst jetzt gefunden. Wie lange ist das schon online?
    Zunächst ein Kompliment. Du bist einer der sehr wenigen Kommentatoren, die den Widerstand an Verbindungen als wichtig bzw. gefährlich einschätzen. Trotzdem kommt dieser Faktor in Deiner Leitungsberechnung nicht vor? Jeder Schalter hat ein Datenblatt, in dem dieser Widerstand angegeben ist! Völlig unberechenbar sind die sonstigen Verbindungen, die, wie Du richtig am Anfang bemerkt hast, den Hauptteil der Defekte ausmachen.
    Mein Eindruck ist,daß das Format eines Podcasts dem Thema beim besten Willen nicht gerecht wird. Auch wenn mir alles schon geläufig ist, fällt es mir schwer, beim Zuhören die nötige Konzentration aufzubringen. Ein Mensch ohne einschlägige Vorbildung wird nur Bahnhof verstehen! Es wäre besser gewesen, Du hättest Dein zu Anfang erwähntes Manuskript fertiggestellt, statt diesen Podcast zu erzeugen, oder vielleicht gleich ein Video (mit Bild) gemacht.
    Einen Fehler habe ich bemerkt: Gold ist bei weitem nicht der beste Leiter, es ist Silber, für bestimmte Anwendungen durchaus bezahlbar. So werden z.B. Drähte für HF-Anwendungen versilbert, weil der Skin-Effekt die Leitung nach außen verschiebt. Gold ist als Kontaktmaterial üblich, weil es keine Oxidhaut bildet.
    Im Übrigen muß ich sagen, wenn man “Fachleute” auf die Problematik der Verbindungstechnik am Schiff aufmerksam macht, holt man sich schnell eine blutige Nase, weil diese Menschen noch weniger als Laien bereit sind, ihre “Kenntnisse” in Frage zu stellen.
    Viele Grüße
    Norbert

    1. Hallo Norbert!
      Danke für dein Feedback! Der Podcast ist erst seit heute Online.

      Ich weiß, dass das Thema etwas kompliziert ist für einen Podcast und eigentlich ist es auch komplexer geworden, als ursprünglich geplant war.
      Ich möchte zumindest erreichen, dass hier ein gewisses Bewusstsein dafür entsteht, dass es nicht damit getan ist, einfach ein paar Drähte zu verlegen,
      auch wenn die Hörerschaft den Formeln nicht ganz folgen kann.
      Wenn jemand vorm Verumbasteln daran denkt: „Halt, da war doch was…”, dann hatte der Podcast dennoch Erfolg 🙂
      Danke für den Hinweis mit dem Gold. Dass es als gutes Kontaktmaterial benutzt wird, weiß ich natürlich, aber dass es eigentlich gar nicht so gut leitet habe ich nicht gewusst. Ich habe mir aber gleich die Materialtabelle mit den Leitwerten angesehen 😉

      Hier für alle, Tabelle Kontaktwerkstoffe aus dem Tabellenbuch Elektrotechnik, Europa-Lehrmittel, 24., 2012.
      Hoher Leitwert ist gut 😉
      Material | Leitwert
      Kupfer (E-Cu) | 56
      Feinsilber | 60
      Feingold | 45,7
      Wolfram | 18,2
      Quecksilber | 1,04
      Kohle | 0,03...12
      Silberbronze | 30...50
      Hartsilber | 52...56
      Silber-Cadmium | 16

      Liebe Grüße,
      Bernhard

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *