Wetterseminar für Mittelmeersegler

Das Wetter ist einer der wichtigsten Faktoren auf jedem Segeltörn. „Können wir diese Nacht in der Bucht vor Anker bleiben, oder sollen wir doch besser einen Hafen ansteuern?“, oder „Was tun wir, wenn die Bora kommt?“ sind Fragen, die sich jede Skipperin und jeder Skipper schon einmal gestellt haben. Und oft entsteht dann noch zusätzliche Verunsicherung durch das Seemannsgarn, dass im Sommer in so manchen Marinas und im Winter am Stammtisch übers Wetter gesponnen wird.

Das Mittelmeer hat den Ruf einer Badewanne, doch aufgrund seiner besonderen geographischen Lage ist gerade das Mittelmeer in Bezug auf das Wetter besonders anspruchsvoll.

Zielgruppe und Kursinhalt

Dieses Seminar richtet sich an alle Schiffsführerinnen und Schiffsführer, die ihr Wissen zum Thema Wetter auffrischen und vertiefen möchten, um an Bord besser schlafen zu können ;).

Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der praktischen Anwendung des eigenen Wetterwissens und der Interpretation vorhandener Seewetterberichte und Bodendruckkarten.

Der Kurs ist in zwei Teile geteilt, wobei zu beginn das Wetterwissen aufgefrischt und vertieft wird. Es werden dabei die Grundlagen der Wetterphysik, die wichtigen Zusammenhängen und den typischen Abläufen, wie sie vor allem im Mittelmeer zu beobachten sind, besprochen. Behandelt werden dann die Themen Wind und Wolken, Wetterzonen, Bodendruckkarten und insbesonders Seewetterberichte, Hoch-/Tiefdruckgebiete, Fronten, Gewitter und typische Mittelmeerwinde.

Im Rahmen des Kurses wird das Erlernte mit praktischen Übungen anhand echter Berichte und Wettersituation geübt.

Voraussetzungen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen bereits ihre erste eigene Seefahrterfahrung als Schiffsführer mit und sollten idealerweise über ein Wetterbasiswissen verfügen (welches z.B. in einem FB-2-Kurs o.ä. vermittelt wurde). Schreibzeug mitbringen!

Kursaublauf und Inhalt

  • 0850 – 1210 Einführung, physikalische Grundlagen, Luftmassengrenzen, Druckgebilde
  • 1210 – 1300 Mittagspause
  • 1300 – 1350 Gewitter, Wetterabläufe, Winde des Mittelmeeres
  • 1350 – 1710 Praktische Übungen

Am Vormittag werden alle wichtigen Grundlagen wiederholt, um das wissen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufzufrischen und auf einen gemeinsamen Stand zu bringen, am Nachmittag werden dann hauptsächlich praktische Übungen gemacht.

Theoretische Inhalte:

  • Physikalische Grundlagen
  • Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit
  • Wetterstationen, Wettermodelle
  • Bodendruckkarten
  • Atmosphäre, globale Windsysteme
  • Luftmassengrenzen, Fronten, Gewitter
  • Winde im Mittelmeer
  • Sprache der Meteorologie
  • Seewetterberichte, Wetterkarten

Veranstaltungstermin und -ort, Kosten

Der Kurs findet am Dienstag, den 10. Jänner 2017, ganztags von 8:50 bis 17:10 Uhr, in einem Seminarraum der Fachhochschule St. Pölten statt. Die genaue Ortsangabe erhalten Sie mit der Durchführungszusage des Kurses.

Die Kosten für den Kurs betragen 129,- € (inkl. MwSt) pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen. Sie erhalten bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn eine schriftliche Verständigung über die Durchführung.

Jeder Teilnehmer erhält ein Skriptum und Lernunterlagen für den Kurs.

Anmeldung

Kursanmeldung per Email unter bernhard@freeskippers.at. Weitere Infos gibt es ebenfalls bei mir per Email oder telefonisch unter 0650 / 713 13 29.

Der nächste Kurs findet am 18.2.2017 in Wien statt.

Kursleiter

Bernhard Fischer besegelt das Mittelmeer seit über 15 Jahren und ist seit ca. 10 Jahren in der Seefahrt-Ausbildung in Theorie und Praxis tätig. Seit 2013 ist er Ausbildungsskipper bei B3-on-waters, der erfolgreichsten Seefahrtschule Österreichs, sowie Prüfer für die Fahrtenbereiche FB2 und FB3 bei der Prüfungsorganisation SailAustria.

Bernhard ist Seemann mit Leib und Seele, die Qualität der Ausbildung und das Weitergeben seines Wissens an seine Azubis liegt ihm besonders am Herzen.

Neben seiner Skippertätig hält er laufend verschiedene Vorträge und unterrichtet an FHs und am WIFI im Bereich Internet und Security.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *